joyousroster8369

Jul 7, 2016 at 08:04 o\clock

Heilbäder und Kurorte in Rheinland-Pfalz und im Saarland

';collapsItems['collapsArch-2015-12:1'] = '';collapsItems['collapsArch-2015-11:1'] = '';collapsItems['collapsArch-2015-10:1'] = '';collapsItems['collapsArch-2015-9:1'] = '';collapsItems['collapsArch-2015-8:1'] = '';collapsItems['collapsArch-2015-7:1'] = '';collapsItems['collapsArch-2015-6:1'] = '';collapsItems['collapsArch-2015-5:1'] = '';collapsItems['collapsArch-2015-4:1'] = '';collapsItems['collapsArch-2015-3:1'] = '';collapsItems['collapsArch-2015-2:1'] = '';collapsItems['collapsArch-2015-1:1'] = '';collapsItems['collapsArch-2014-11:1'] = '';collapsItems['collapsArch-2014-10:1'] = '';collapsItems['collapsArch-2014-9:1'] = '';collapsItems['collapsArch-2014-8:1'] = '';collapsItems['collapsArch-2014-7:1'] = '';collapsItems['collapsArch-2014-6:1'] = '';collapsItems['collapsArch-2014-5:1'] = '';collapsItems['collapsArch-2014-4:1'] = '';collapsItems['collapsArch-2014-3:1'] = '';collapsItems['collapsArch-2014-2:1'] = '';collapsItems['collapsArch-2014-1:1'] = '';collapsItems['collapsArch-2013-11:1'] = '';collapsItems['collapsArch-2013-10:1'] = '';collapsItems['collapsArch-2013-9:1'] = '';collapsItems['collapsArch-2013-8:1'] = '';collapsItems['collapsArch-2013-7:1'] = '';collapsItems['collapsArch-2013-6:1'] = '';collapsItems['collapsArch-2013-5:1'] = '';collapsItems['collapsArch-2013-4:1'] = '';collapsItems['collapsArch-2013-3:1'] = '';collapsItems['collapsArch-2013-2:1'] = '';collapsItems['collapsArch-2013-1:1'] = '';collapsItems['collapsArch-2012-12:1'] = '';collapsItems['collapsArch-2012-11:1'] = '';collapsItems['collapsArch-2012-10:1'] = '';collapsItems['collapsArch-2012-9:1'] = '';collapsItems['collapsArch-2012-8:1'] = '';collapsItems['collapsArch-2012-7:1'] = '';collapsItems['collapsArch-2012-6:1'] = '';collapsItems['collapsArch-2012-5:1'] = '';collapsItems['collapsArch-2012-4:1'] = '';collapsItems['collapsArch-2012-3:1'] = '';collapsItems['collapsArch-2012-2:1'] = '';collapsItems['collapsArch-2012-1:1'] = '';collapsItems['collapsArch-2011-12:1'] = '';collapsItems['collapsArch-2011-11:1'] = '';collapsItems['collapsArch-2011-10:1'] = '';collapsItems['collapsArch-2011-9:1'] = '';collapsItems['collapsArch-2011-8:1'] = '';collapsItems['collapsArch-2011-7:1'] = '';collapsItems['collapsArch-2011-6:1'] = '';collapsItems['collapsArch-2011-5:1'] = '';/* Collapse Functions, version 2.0 * *--------------------------------------------------------------------------*/String.prototype.trim = function() s+$/g,"");function createCookie(name,value,days) if (days) var date = new Date(); date.setTime(date.getTime()+(days*24*60*60*1000)); var expires = "; expires="+date.toGMTString(); else var expires = ""; document.cookie = name+"="+value+expires+"; path=/";function readCookie(name) { var nameEQ = name + "="; var ca = document.cookie.split(';'); for(var i=0;i

href='http://blog.ichzeit.info/2016/06/21/heilbaeder-und-kurorte-in-rheinland-pfalz-und-dem-saarland/' - http://blog.ichzeit.info/2016/06/21/heilbaeder-und-kurorte-in-rheinland-pfalz-und-dem-saarland/ -

Jun 6, 2016 at 00:55 o\clock

,,Komm', schenk dir ein" - Wie Wein zu Ihrem Hobby wird!

Weinkorken_traubeMit einem guten Wein schmeckt vieles gleich viel besser.

Er wird hufig besungen, gern zu gutem Essen getrunken und bei bermigem Verzehr am nchsten morgen heftigst verflucht: der Wein. Wer seine Liebe zum Wein ausbauen will, wei oftmals nicht, wo er anfangen soll und gerade wer noch nicht so richtig auf den Geschmack gekommen ist, tut sich mit der Wahl eines passenden Weines schwer. Wir haben mit Alexander Gottardi, Experte in Sachen Wein, gesprochen und verraten Ihnen hier, wie Sie den Wein-Genuss zu ihrem Hobby machen knnen und auf was Sie gerade zu Beginn achten sollten.

Wein als Hobby

Da unsereiner zwar ein wenig Ahnung von Wein hat, sich aber lngst nicht in der Lage sieht Ihnen Tipps zu geben, haben wir bei jemandem nachgefragt, der so richtig Ahnung hat: Alexander Gottardi. Als Eigentmer von einem der traditionsreichsten Weinhandelsbetriebe leitet er das Familienunternehmen bereits in der vierten Generation. Mit ber 114 Jahren Erfahrung im Weinhandel und 40 Jahren im Weinverkauf per Versand kann Herr Gottardi aus einem unglaublichen Erfahrungsschatz schpfen. Bei ihm gibt es vom exklusiven Spitzenwein bis hin zu ausgezeichneten Weinen in gemigter Preislage fr jeden ein passendes Flschchen. Neben dem Weinbetrieb fhrt Alexander Gottardi einen Blog, in dem Weinkenner und -neulinge sich ber Trends, Neuheiten und Weinverkostungen informieren knnen. Auch Rezeptideen mit den passenden Weinvorschlgen oder Informationen zu Themenabenden und regionalen Weinen finden Platz auf seinem Blog.

Den richtigen Wein finden

Als Weinanfnger ist es nicht leicht guten von schlechtem Wein zu unterscheiden. Worauf kommt es an und worauf mssen Anfnger beim Weinkauf achten beziehungsweise welche Informationen knnen bei der Wahl des Weines helfen? An erster Stelle sollte man sich informieren, welche Weine typisch fr das jeweilige Anbaugebiet sind. Vor allem sollte man auf die klassischen Rebsorten der jeweiligen Region achten. Beim Kauf vom Winzer sollte man vor allem erfragen, ob die Weine klassisch ausgebaut sind, das heit, ob die Vergrung und der Ausbau im Stahl- oder Holzfass stattfanden und ob es ein groes oder kleines Holzfass war. Denn durch einen zu intensiven oder nicht typischen Holzeinsatz wird es schwierig, die wahre Stilistik des Weines zu erkennen. Als wichtigsten Hinweis gibt Gottardi allen Einsteigern den Rat: Am Beginn vor allem darauf achten, keine zu geschmacksintensiven Weine zu verkosten!

Da es im Supermarkt sehr schwer sei, etwas zu dem betreffenden Wein zu erfragen, empfiehlt er als Alternative zur Nachfrage beim Winzer einfach ein Mal einen Weinfachhndler zu besuchen, der mit der entsprechenden Kompetenz zu Seite steht.

Glastypen fuer WeinWelches glas fr welchen Wein? Zu Beginn reichen zwei Glastypen.

Wein richtig servieren Welcher Glastyp passt?

Um einen Wein angemessen zu servieren, reicht es nicht einfach aus, den Korken zu ziehen und auf den Genuss zu hoffen. Als erstes muss man auf die Serviertemperatur achten. Hier hilft einem auch der Fachmann oder manchmal steht auch eine Empfehlung auf dem Etikett. Als Faustregel gilt: Je frischer und jnger der Wein, desto khler die Trinktemperatur. Bei Weiweinen bedeutet dies ca. 12 , bei Rotweinen ca. 16 . Im Zweifelsfall lieber etwas khler, der Wein kann mit den Hnden im Glas aufgewrmt werden, whrend zu warmer Wein keinen wirklichen Spa macht. Um neben der Temperatur beim nchsten Besuch von Gsten auch das richtige Glas parat zu haben, verrt Gottardi: Beim Glas gilt auch: je leichter und jnger der Wein, desto schlanker die Glser. Umgekehrt natrlich auch: je krftiger und lter der Wein, desto grer die Glser. Fr den Anfang kommt man meist mit zwei Glsersorten durch, ein guter Kompromiss ist fr den Weiwein: Glastyp Chianti und fr den Rotwein: Glastyp Bordeaux. Erst nach einigen Erfahrungen empfehle ich den Schritt zur Verfeinerung in Richtung Burgund, Barolo, etc. Auf keinem Fall fehlen darf ein guter Korkenzieher, die Spindel sollte mindestens acht Drehungen haben! In manchen Situationen um eventuell einen zu verschlossenen Wein zu belften empfiehlt unser Experte auch eine Karaffe fr den Wein.

Ein Hobby fr jeden Geldbeutel?

Wer das Hobby Wein mit Vernunft betreibt, fr den ist es nicht zwangslufig teuer, meint Gottardi. Vor allem am Anfang sollte man sich auf die Basis-Weine der jeweiligen Region begrenzen, zum Beispiel im Kamptal mit den Sorten Grner Veltliner und Riesling oder Thermenregion Sptrot, Rotgipfler, St. Laurent, Blauburgunder, Neusiedlersee Zweigelt etc., die man zu einem vernnftigen Preis erwerben kann. Von Fachliteratur rt der erfolgreiche Unternehmer eher ab Fachliteratur ist meist wenig neutral und es ist schwer informatives zu finden. Sehr oft bringt ein Autor seine subjektive Meinung ein, die nicht unbedingt die Region oder das entsprechende Weinsortiment neutral beschreibt. Als gute neutrale Informationsquelle empfiehlt er Lexika wie Wikipedia oder die Seite fr sterreichisches Weinmarketing, die sehr gutes Prospektmaterial zur Verfgung stellen.

WeinfassHolz- oder Stahlfass beeinflusst den Geschmack des Weines.

Das Abenteuer Wein

Ist ein Anfnger auf einer Weinprobe wirklich gut aufgehoben? Und: Ist das der richtige Weg, sein Interesse an Wein zu entdecken oder sein Wissen zu vertiefen? Weinproben fr Neueinsteiger ist wahrscheinlich die einzig wahre Mglichkeit, um zum Weinkenner zu werden. Hier empfiehlt sich aber gerade am Anfang die so genannte kommentierte Verkostung, bei der von einem Fachmann erklrt wird, auf was es bei den probierten Weinen ankommt. Wenn man diese Erfahrungen speichern konnte, beginnt erst das richtige Abenteuer Wein, wo man dann selbst versuchen sollte, Alternativen und Steigerungen zu erfahren.

Wer also zum Weinkenner werden mchte, der kann einfach mal eine Weinprobe besuchen oder beim benachbarten Winzer oder einem Weinfachmann nach einer Beratung fragen. Nur Mut! Denn die meisten Weinfachleute freuen sich ber Ihr Interesse! Mit einem groen Mythos rumt Alexander Gottardi im Bezug auf die Laufrichtig des Weines im Glas zum Schluss aber noch auf: Ob der Wein sich im Glas nach links oder rechts dreht? Das ist was fr Esoteriker!

Bilder:bildagentur.panthermedia.net/dasha11

bildagentur.panthermedia.net/griesnockerl

bildagentur.panthermedia.net/nyul

href='http://www.mensvita.de/wie-wein-zu-ihrem-hobby-wird-34403/' - http://www.mensvita.de/wie-wein-zu-ihrem-hobby-wird-34403/ -

May 3, 2016 at 02:46 o\clock

In welchen Ländern wird Kaffee angebaut?

In welchen Lndern wird Kaffee angebaut?

Die Kaffeepflanze stammt ursprnglich aus Afrika. Heute wchst sie in vielen verschiedenen Lndern. Da sie aber auf besondere Klimaverhltnisse angewiesen ist, wird sie nur im sogenannten Kaffeegrtel angebaut, der sich rund um den quator erstreckt vom 23. Grad nrdlicher bis zum 25. Grad sdlicher Breite.

So gedeiht der Kaffee am besten



Die Kaffeepflanze bentigt ein mildes Klima ohne extreme Temperaturen und Temperaturschwankungen. Zwischen 18 und 25 Grad Celsius fhlt sie sich am wohlsten. Sie ist empfindlich gegenber starker Sonneneinstrahlung und starken Winden. Deshalb werden Kaffeestrucher oft unter hohen Bumen oder auch Bananenstauden gepflanzt, die ihnen Schatten spenden. Wenn die Kaffeeplantage zwischen Maisfeldern liegt, ist sie dadurch gleichzeitig vor starkem Wind geschtzt. Als besonders umweltvertrglich gilt es, wenn die Pflanzen unter Urwald zu kultivieren. Optimal fr den Kaffeeanbau sind des Weiteren reichliche Niederschlge ohne Trockenperioden, eine hohe Luftfeuchtigkeit sowie tiefgrndige Bden. Der von Kaffee Partner verwendete Kaffee stammt nur aus den besten Anbaugebieten.

Deutschland importiert Kaffee aus der ganzen Welt

Ungefhr 70 Lnder exportieren Kaffee. Darunter ist Brasilien der bedeutendste Kaffee-Exporteur. Der in Deutschland weiterverarbeitete und getrunkene Kaffee stammt grtenteils aus Brasilien. Das ist jeweils abhngig von den Ernteertrgen im aktuellen Jahr. Dann folgen Vietnam und weitere sd- und mittelamerikanische Lnder wie beispielsweise Honduras, Kolumbien und Peru. Auch aus Indonesien, Uganda und thiopien landet Kaffee in deutschen Tassen.

[embedded content]

Hochlandkaffee, Arabica und Robusta

Der Geschmack des Kaffees hngt nicht nur von der Rstung und der Brhmethode ab. Der Geschmack ist auch abhngig vom Anbaugebiet und von der Pflanzensorte. Zur Pflanzengattung Coffea zhlen verschiedene Arten, von denen hauptschlich Coffea arabica und Coffea robusta wirtschaftlich bedeutend sind. Am hochwertigsten gelten Kaffees aus Arabica-Bohnen, die im khlen Hochland unter optimalen Bedingungen gewachsen sind. Im Tiefland angebauter Arabica ist anfllig gegenber Pflanzenkrankheiten. Hochwertiger Arabica Kaffee besitzt ein elegantes blumiges Aroma. Er wird hauptschlich in Lateinamerika, Ostafrika, Indonesien und Indien angebaut. Der Robusta ist, wie schon sein Name sagt, weniger empfindlich und liefert hhere Ertrge. Der Geschmack dieses Kaffees ist im Allgemeinen etwas krftiger und herber. Er hngt aber, wie beim Arabica, auch von der Herkunftsregion ab. Die Anbaugebiete liegen in Westafrika, Sdostasien und Madagaskar. Robusta wird gern in Espresso-Mischungen verwendet.

Eine Besonderheit ist der aus Indonesien, Vietnam und den Philippinen stammende sogenannte Katzen- oder Wieselkaffee. Hier handelt es sich um keine einheitliche botanische Sorte. Dieser Kaffee stammt von unterschiedlichen Arten, unter anderem auch von Arabica, deren Kaffeekirschen von einer Schleichkatzenart gefressen werden. Das Fruchtfleisch wird verdaut. Die wieder ausgeschiedenen Bohnen bilden die Grundlage fr eine ungewhnliche, sehr teure Kaffeespezialitt.

Weitere Artikel zum Thema Kaffee finden Sie auch bei uns:

Ist Kaffee wirklich gesunder als Tee?

Wie fair ist Fairtrade?

Betti Schorz (93 Posts)

Ich bin Betti Schorz, Betreiberin dieses Blogs. Meine Leidenschaften schlieen u.a. Yoga, Malen und Gesundheit ein. Sie finden mich jetzt auch bei Google+: Google - ich freue mich immer auf Ihre Kommentare und Kooperationsanfragen!

Verffentlicht in Allgemein

Hinterlasse eine Antwort

href='http://www.bleib-gesund.info/in-welchen-laendern-wird-kaffee-angebaut/' - http://www.bleib-gesund.info/in-welchen-laendern-wird-kaffee-angebaut/ -

Mar 17, 2016 at 15:34 o\clock

Toll! MRT-Kontrastmittel lagern sich im Gehirn ab...

Das MRT, die Magnetresonanztomographieist ein sogenanntes bildgebendes Verfahren zur Darstellung von Strukturen in Organen und Geweben des menschlichen Krpers. Umgangssprachlich nennen die Patienten das bei mir in der Praxis Die Rhre, beziehungsweise: Ich war in der Rhre. Vorteil des MRT im Gegensatz zum Rntgen:es gibt keine Rntgenstrahlung, die den Patienten belastet. Und daher wird diese Methode von der Schulmedizin als sicher gefeiert. Theoretisch

Theoretisch ist dies mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auch richtig, wenn es da nicht etwas gbe, ohne das die MRT bei gewissen Fragestellungen nicht auskommen kann: Kontrastmittel. Whrend die MRT sicherlich eine sichere Methode ist, scheint kaum jemand der Tatsache Bedeutung zu schenken, dass Kontrastmittel in den Organismus des Patienten eingebracht werden und von da aus auch wieder eliminiert werden mssen. Wie sieht es also mit den Inhaltsstoffen solcher MRT-Kontrastmittel aus und welche mglichen Wirkungen beziehungsweise Nebenwirkungen knnen die auf den Organismus ausben?

MRT Hirnscan

Kontrastmittel im Gehirn

Es gibt (erst) seit wenigen Jahren die Vermutung, dass Kontrastmittel, die das Metall Gadolinium enthalten, dieses Metall im Gehirn deponieren (National Institutes of Health Perspective on Reports of Gadolinium Deposition in the Brain.). Diese in PubMed verffentlichte Arbeit hat leider kein Abstract. Und auch sonst beeilt man sich, zu beschwichtigen, dass man noch nicht wei, ob es hier zur Schdigung der Gesundheit kommen kann.

Eine japanische Arbeit dagegen ist weniger rcksichtsvoll: Free Access High Signal Intensity in the Dentate Nucleus and Globus Pallidus on Unenhanced T1-weighted MR Images: Relationship with Increasing Cumulative Dose of a Gadolinium-based Contrast Material. Sie kommt zu dem Schluss, dass Patienten mit sechs und mehr MRT-Untersuchungen unter Kontrastmittel Rckstnde von Gadolinium im Gehirn aufweisen knnen. Die Auswertung der MRT-Aufnahmen zeigten, dass diese Patienten in zwei Regionen des Gehirns (Nucleus dentatus und Globus pallidus) eine Hyperintensitt aufwiesen, die mit der Zahl der durchgefhrten Gadolinium-MRTs korrelierte. Bislang wei niemand, was diese Hyperintensitt bedeutet. Es gibt jedoch Hinweise, die zeigen, dass eine Hyperintensitt im Bereich des Nucleus dentatus in einem Zusammenhang mit Multipler Sklerose steht. Und eine Hyperintensitt im Globus pallidus ist mit Leberversagen assoziiert. Die Autoren vermuten, dass Gadolinium auch bei einer normalen Nierenfunktion nicht vollstndig eliminiert werden kann.

Die vornehme Zurckhaltung der Schulmedizin bei der Frage nach der Sicherheit und Vertrglichkeit von Gadolinium-haltigen Kontrastmitteln ist daher umso verwunderlicher, da Gadolinium ein besonders toxisches Metall ist. Gadolinium ist auch kein fr den Organismus essentielles Metall, denn es hat keinerlei physiologische Funktion. Daher wei jeder Mensch mit einem nur durchschnittlichen IQ, dass ein Gift wie Gadolinium im Krper Schden verursachen kann und es mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auch tut.

In der Schulmedizin wird dieses Thema elegant umschifft, indem die Fachleute raten, Gadolinium-haltige Kontrastmittel nur in Ausnahmefllen zu benutzen. Denn inzwischen gibt es auch einige wenige Flle von allergischen Ereignissen (Gadolinium-based contrast agent anaphylaxis, a unique presentation of acute abdominal pain.) und unter Umstnden lebensbedrohliche Bindegewebsschdigungen aufgrund von Gadolinium (Nephrogenic systemic fibrosis: a serious adverse reaction to gadolinium 1997-2006-2016. Part 2.). Siehe auch: Nephrogene systemische Fibrose.

Gadolinium zeigt im Organismus ein hnliches Verhalten wie Kalzium. Das heit, dass das Metall sich an Stelle von Kalzium in Knochen und Leber einnisten kann. Gleichzeitig kann es das Kalzium blockieren, das fr die Muskelkontraktion bentigt wird. Und es hat einen Einfluss auf das Gerinnungssystem. Diese kleine Aufzhlung alleine gibt Grund zu der Annahme, dass das Kontrastmittel alles andere als unbedenklich ist.

Die akute Toxizitt von Gadolinium bezieht sich auf freie Ionen des Metalls. Daher wird es im Kontrastmittel an ein Komplexmittel wie DTPA gebunden, um physiologische Reaktionen zu unterbinden und nur seine magnetische Wirkung zu nutzen. Jetzt gibt es die ersten Vermutungen, dass das Metall in der Lage ist, sich von seinem Trger zu lsen und ins Gewebe einzulagern. Und das Gehirn (aber auch die Haut) scheint ein Lieblingsort der Substanz zu sein.

Auf der Webseite Scinexx.de (scinexx.de/wissen-aktuell-19816-2016-02-05.html) kommt ein Fachmann vom Berufsverband Deutscher Nuklearmediziner (BDN) zu Wort. Er berichtet, dass Patienten mit vier und mehr Kontrast-MRTs betroffen sind. Und weiter: Das Risiko steigt offenbar mit der Anzahl der Untersuchungen. Diese Aussage halte ich nicht wirklich fr vollkommen berraschend. Aber immerhin gesteht der Nuklearmediziner ein, dass Mehrfachuntersuchungen, die wegen des fehlenden Strahlenrisikos bei der MRT bislang als unbedenklich eingestuft werden, sollten Patienten daher nach Mglichkeit vermeiden.

Wir erfahren weiter, dass es bis dato keine Einschrnkungen in der Verwendung von Gadolinium-haltigen Kontrastmitteln gibt. Wie es aussieht, hat die Schulmedizin auch hier wieder einmal die Hypothese von der Unbedenklichkeit einer toxischen Substanz zum anerkannten Therapie-Dogma (in diesem Fall Diagnose-Dogma) mutieren lassen und die selbstverliebte Forderung nach Evidenzbasiertheit des eigenen Tuns in den Wind geschlagen.

In den USA forscht die FDA nach gesundheitsschdigenden Effekten durch Ablagerungen von Gadolinium im Gehirn. Die deutschen Nuklearmediziner empfehlen daher, bis zum Eintreffen der ersten Resultate dieser Untersuchung nur noch Gadolinium einzusetzen, wo ein solches Kontrastmittel nicht verzichtbar ist.

Fazit

Ein fr die Pharmaindustrie bezahlter praktischer Groversuch an leidenden Patienten hat ergeben, dass die Sicherheit und Vertrglichkeit/Unbedenklichkeit von Gadolinium-haltigen Kontrastmitteln noch nicht als gegeben einzustufen ist.

Es wird dem Patienten mit dem Kontrastmittel ein hochtoxisches Metall verabreicht, und die Schulmedizin hat keine Bedenken. Da frage ich mich, in welchem Jahrhundert wir leben, beziehungsweise die Schulmedizin. Auf der einen Seite verdammt diese Schulmedizin den Gebrauch von fragwrdigen Substanzen in alternativen Behandlungsmethoden, scheut sich auf der anderen Seite jedoch nicht, bekannte, hochwirksame Toxine zum Einsatz kommen zu lassen und diesen von Anbeginn eine toxikologische Absolution zu erteilen.

Auch hier scheint die Realitt (vielleicht ein anderes Wort fr Evidenzbasiertheit) wieder einmal den fragwrdigen Anspruch der Legoland-Qualitt von pharmazeutischen Produkten der Schulmedizin und Pharmaindustrie zu berholen.

Fr mich stellt sich die Frage: Nach all diesen Skandalen, wo Avandia, Vioxx, Contergan etc. nur die Spitze des Eisberges bilden, wie oft wiederholt sich dieser Zirkus, der fr die betroffenen Patienten zum Alptraum werden kann?

Bildquelle: fotolia.com campre83



Aus der Naturheilpraxis von Ren Grber. Sie finden mich unter anderem auch auf Google+ und facebook. Ich berichte regelmig zu den Themen Medizin, Fitness und Gesundheit. Wenn Sie dies interessiert, fordern Sie gleich meinen kostenlosen Gesundheits-Newsletter an. In den ersten 5 Teilen berichte ich ber meine "5 Lieblings-Wundermittel".

href='http://naturheilt.com/blog/toll-mrt-kontrastmittel-lagern-sich-im-gehirn-ab/' - http://naturheilt.com/blog/toll-mrt-kontrastmittel-lagern-sich-im-gehirn-ab/ -

Jan 28, 2016 at 09:18 o\clock

40 TAGE SUGAR CLEANSE: Dein Onlinekurs für ein gesundes Leben ohne Zucker

Mchtest du mehr Energie, Klarheit und Power? Willst du endlich selbst entscheiden wieviel Zucker du isst und alles ber versteckten Zucker wissen? Dann gnn dir und deinem Krper etwas Gutes und mach beim Sugar Cleanse mit! In diesem 6-wchigen Programm wirst du alle wissenswerten Fakten und Infos zum Thema erhalten.

href='http://www.happymindmagazine.de/40-tage-sugar-cleanse-dein-onlinekurs-fuer-ein-gesundes-leben-ohne-zucker/' - http://www.happymindmagazine.de/40-tage-sugar-cleanse-dein-onlinekurs-fuer-ein-gesundes-leben-ohne-zucker/ -

Jul 25, 2015 at 11:19 o\clock

Sika-Gewinn schiesst um 11 Prozent hoch

Tagblatt Online: 24. Juli 2015, 14:10 Uhr

http://www.tagblatt.ch/storage/org/0/4/2/2475240_0_889ad55c.jpg?version=1437739863" class="zoomableImg -

Zoom -

Hochbetrieb bei Sika: Der Baustoffhersteller will mit der Eröffnung von weiteren Fabriken Gas geben.

(Bild: Keystone)

Der Zuger Baustoffhersteller Sika hat am Freitag ein Rekordergebnis vorgelegt. Der Halbjahres-Gewinn stieg um über 11 Prozent, obwohl der Umsatz wegen der Frankenstärke leicht rückläufig war.

Zwischen Januar und Juni erwirtschaftete Sika einen Gewinn von 197 Millionen Franken, wie das Unternehmen mitteilte. Es handle sich um den höchsten Halbjahres-Gewinn der Firmengeschichte, teilte Sika weiter mit. Der Betriebsgewinn legte um 8,3 Prozent auf 288,6 Millionen Franken zu.

Dass der Gewinn trotz Frankenstärke so hoch ausfiel, begründet Sika mit mehreren Faktoren: Es sei mehr verkauft worden - Sika übernahm einige Firmen -, die Effizienz sei gestiegen, geholfen hätten aber auch die niedrigen Rohstoffpreise. Das alles führte zu einer überproportional höheren Marge.

Frankenstärke verschlingt Wachstum

Auf die Umsatzzahlen wirkte sich die Aufwertung des Franken stärker aus: Der Umsatz lag bei 2,625 Milliarden Franken und blieb damit 1,2 Prozent unter dem Wert der Vorjahresperiode. Bei konstanten Währungen, also ohne die negativen Umrechnungseinflüsse durch den starken Franken, wäre der Umsatz laut Sika um 5,6 Prozent angestiegen.

Im Vorjahreszeitraum hatte Sika ein Umsatzwachstum von fast einem Fünftel ausgewiesen. Trotz der starken Vergleichsbasis seien im ersten Halbjahr 2015 signifikante Volumensteigerungen und Marktanteilsgewinne in allen Regionen erzielt worden, schrieb Sika.

Zumindest in Lokalwährungen gerechnet ist Sika umsatzmässig in sämtlichen Regionen gewachsen. In der wichtigsten Region EMEA (Europa, Naher Osten, Afrika) verschlang die Frankenstärke indes das Wachstum von 3,8 Prozent komplett, so dass in Franken eine Umsatzreduktion von 7 Prozent resultierte.

Stark angezogen hat dafür die Region Nordamerika (+13,6 Prozent), was laut Sika unter anderem auf die Baukonjunktur in den USA zurückzuführen war. Der erstarkte US-Dollar dürfte auch einen Einfluss gespielt haben. Ausserdem nennt Sika die Schwellenländer und sein Mörtelgeschäft als wichtige Wachstumstreiber. Ein Minus musste Sika dagegen in China hinnehmen.

Umsatz- und Profitabilitätssteigerung erwartet

Der Ausbau von Produktivitätskapazitäten soll das Wachstum weiter antreiben, wie es weiter hiess. So sollen im laufenden Jahr in den Wachstumsmärkten sieben bis neun neue Fabriken eröffnet werden.

Auf Basis konstanter Wechselkurse erwartet das Sika-Management für das Gesamtjahr ein Umsatzplus von 6 bis 8 Prozent. Vom Mehrumsatz soll zudem unter dem Strich mehr Geld übrig bleiben: Sika rechnet mit einer überproportionalen Steigerung der Margen. Der unbekannte Ausgang des "feindlichen Übernahmeversuchs" durch Saint-Gobain bleibe ein Unsicherheitsfaktor für diese Prognose. (sda)

href='http://www.tagblatt.ch/4300497' - http://www.tagblatt.ch/4300497 -