afraidproposal464

Sep 24, 2015 at 23:22 o\clock

Krätze

Da Juckreiz meistens durch Wärme gefördert wird, ist auch bei der Scabies das Jucken vor allem nachts durch die Bettwärme besonders stark. Durch den Reiz des Juckens entsteht ein Kreis: regelmäßiges Kratzen schädigt die Haut, was zusätzlichen Juckreiz hervoruft.

Bei einer besonders starken Form der Krätze, der sogenannten Borkenkrätze, ist die Haut großflächig über die spezifischen Bereiche hinaus stark verändert. Viele Teile der Haut sind gerötet, die Hand- und Fußinnenflächen sind von äußerst starker Verhornung und sehr starker Bildung von Schuppen gezeichnet. Der sonst vorherrschende Juckreiz ist bei der Borkenkrätze deutlich geringer und kann sogar ganz fehlen. Während sich bei vielen Patienten mit Scabies weniger als acht Milben in der Schicht der Haut befinden, können es bei Menschen mit Borkenkrätze einige Hundert sein. Deshalb ist diese Variante der Krätze sehr stark ansteckend.



Die regelgerechten Symptome der Krätze stellen sich beim ersten Mal erst zwei bis sechs Wochen nach der Übertragung der Parasiten ein. So lange benötigt das Immunsystem, um eine spezielle Anzeichen gegen die Krätzmilben zu entwickeln. Bei folgenden Infektionen dauert es nur einige Tage, bis Beschwerden auftreten.

Milben mögen warme Hautregionen, an denen die oberste Haut eher dünn ist. Die entzündlichen Anzeiche der Haut erscheinen daher am ehesten zwischen den Fingern und Zehen, in der Achselgegend, im Bereich des Nabels oder des Brustwarzenhofes, an Knöcheln und inneren Fußrändern sowie der Genitalregion auf. Häufig sind Kopf, Nacken und Rücken https://stromwechselblog.wordpress.com/ - Medikamente gegen Krätze - nicht von der Krätze befallen. Bei Säuglingen und Kinder kommt die Krätze aber auch auf der behaarten Haut des Kopfes und den Hand- und Fußflächen vor.

Charakteristisch für Krätze ist der starke Juckreiz, dieser sich bei hohen Temperaturen stärker wird. An den befallenen Hautstellen ist die Haut rot, welche kann ein wenig brennen. Es bilden sich stecknadelgroße Knötchen, bei kleinen Kindern gelegentlich auch Bläschen. Besonders, wenn zudem gekratzt wird, werden Schuppen und Krusten entstehen. Die Haut bei einer Infektion mit Krätze kann aber stark unterschiedlich aussehen. Ab und zu unterscheiden sich die Symptome auch vom „klassischen Muster“ ab. Neben dem Ausschlag sind bei genauer Betrachtung manchmal die bogenförmig gewundenen Bohrgänge der Milben, sehr selten sogar die Milben selbst in der Haut zu erkennen.


Comment this entry

Attention: guestbook entries on this weblog have to be approved by the weblog\s owner.